Startseite / Allgemein / EVE Testbericht- Die Matratze, einfach mal geschlafen!

EVE Testbericht- Die Matratze, einfach mal geschlafen!

Vermutlich sind wir die Glückspilze unter den schlecht schlafenden Eltern.
Denn nicht etwa unsere Söhne hielten uns nachts von einer geruhsamen Nachtruhe ab, sondern unsere in die Jahre gekommene Matratze.
Nach 7 Jahren mussten wir uns eingestehen: Die guten Jahre sind vorbei.
Unsere alte Matratze kam von einem hochwertigen Möbelausstatter und hatte ziemlich optimale Liegeeigenschaften. Hatte,… denn davon war in dieser Landschaft aus Schlafkuhlen nichts mehr zu finden.
Dass wir morgens beide zunehmend gerädert aufwachten, dass morgens ein paar kurze Übungen zur Muskelentspannung nötig waren und dass besonders ich mich nachts viel drehte, um die Schmerzen in der Hüfte zu lindern, brachten wir zunächst gar nicht mit der Matratze in Verbindung.
Erst als ich eines Morgens mit den ersten richtigen Rückenschmerzen meines Lebens aufwacht, klickte es.
Mein unterer Rücken tat höllisch weh, ich fühlte mich ungelenk und sehnte mich nur nach Entspannung, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich hatte bei RINGELMIEZ davon gelesen, dass sie als Rückenschmerzgeplagte gute Erfahrungen mit der Eve Matratze gemacht hatte.
Selbstverständlich lassen sich solche Erfahrungen nicht beliebig auf andere übertragen, aber immerhin verspricht die EVE auf ihrer Website, eine Matratze kreiert zu haben, die für alle Menschen gut sei.
Ich war zugegebenermaßen skeptisch, aber neugierig.

FullSizeRender-2
Die EVE kann man ausschließlich online beziehen, was für den Kunden vor allem einen preislichen Vorteil bringt:
Dadurch, dass keine Zwischenhändler benötigt werden, bekamen wir unsere EVE in 180x200m für 800€, was man wohl als recht günstig ansiedeln kann, wenn man einmal eingetaucht ist in die Welt der Qualitätsmatratzen.
Produziert wurde die EVE zum Zeitpunkt unserer Bestellung noch in England, wir bekamen sie dennoch innerhalb von zwei Tagen kostenfrei bis vor die Wohnungstür geliefert.
Was uns trotz der großen Auswahl an Matratzen im Einzelhandel letztendlich dazu bewog, die EVE zu kaufen, war die Option des 100-tägigen Testschlafs.
Dass sich ein Unwohlsein oft erst später einschleicht hatten wir ja gerade erst erlebt, mit dem Versprechen der EVE, sie anstandslos zurückschicken zu können, sollte uns das nicht passieren.

IMG_8139

Leider sind wir auf Dauer nicht so glücklich geworden mit der „alten“ EVE.
Unsere Testschlafzeit begann erst 10 Tage nach der Anlieferung,- solange brauchte unsere EVE trotz aller Maßnahmen um ihren Geruch einigermaßen zu vermindern. Versuche vorher brach ich ab, weil sogar meine Schlafkleidung diesen leicht chemischen Geruch an sich trug, wenn ich aufstand.
Ebenso störte uns, dass die Matratze im ganzen sehr weich ist. Ich habe den Eindruck dem reinen Schlaferlebnis tut das nicht unbedingt Abbruch, aber man liegt ja nicht nur flach auf einer Matratze.
Wir lesen abends gerne noch, surfen und sitzen im Bett, gerne turnen unsere Kinder quer durchs Bett. Insgesamt stellten wir also fest, dass die Matratze besonders an den Rändern durch diese Weichheit ganz schön instabil ist und man ,- sollte man sich dem Rand nähern, das Gefühl bekommt, man rutsche runter. Das wiederum schränkt dann natürlich die Liegefläche ein.
In einem Bett, in dem auch mal 4 Personen Platz finden, zählt natürlich jeder Zentimeter, ihr versteht das 😉

Als weiteren Kritikpunkt empfanden wir die Höhe. Unsere alten Matratzen waren gut 5 cm höher, unser Bett dafür recht niedrig. Mit Sicherheit ein Punkt, den wir zu vernachlässigen bereit gewesen wären, schließlich wird die Höhe auf der Website ja deklariert.

Wir haben länger überlegt wie wir damit umgehen und entschlossen uns mit diesen Punkten an den Kundenservice von EVE zu wenden.
Über den Chat auf der Website erreichten wir Caroline.
Durch Sie fühlten wir uns ernstgenommen und sie leitete ohne jede Widerrede direkt den Rücksendeprozess ein.
Zu diesem Zweck bekommt man eine Versandhülle zugesandt, ihn die man die Matratze packt, die dann durch eine Spedition abgeholt wird.
Das alles lief ganz unkompliziert und zügig ab.
Caroline bemühte sich aber darüber hinaus aber auch, eine Lösung zu finden für unseren guten Schlaf.
Wir erfuhren, dass die EVE mittlerweile überarbeitet wurde.

FullSizeRender 2

Die neue EVE wird in Deutschland produziert. Sie trägt nun ÖkoTex-Siegel und der von uns reklamierte Geruch soll verschwunden sein, auch die Festigkeit hat sich verändert.
Die Höhe wurde überarbeitet und für uns als Eltern ganz wichtig, die textile Oberfläche ist einfach abzippbar und dann einfach in der Waschmaschine zu reinigen.
Das Angebot, die neue EVE zu testen, konnten wir nicht ablehnen und sind sehr glücklich darüber.

Die neue EVE kam wieder innerhalb von zwei Tagen an, versendet wurde sie mit DHL.
Die Matratze erreicht den Kunden gerollt im Karton. Man hievt sie (bestenfalls zu zweit) aufs Bett, öffnet die Versandhülle und kann dann ihrer Entfaltung zusehen.
Wir betrachteten den Entfaltungsprozess und bestaunten die schöne Optik der Matratze. Die EVE setzt sich optisch durch ihren gelben Rand ab. Sie strahlt einem regelrecht entgegen in ihrer Sonnenfarbe und verbreitet direkt gute Laune. Selbst der Karton ist besonders schön gestaltet. Gut, das hat nun keine Auswirkung auf unser Schlaferlebnis, aber dem zuvor steht ja das Konsumerlebnis und ein durchdachtes und schönes Design freut uns sehr.

FullSizeRender-3

Den für uns größten Kritikpunkt hat EVE einfach abgeschafft: Sie riecht NICHT!
Wir standen in unserem kleinen Schlafzimmer, schnüffelten in der Luft und schließlich direkt an der Matratze: NICHTS.

Heute schlafen wir seit fast drei Monaten auf der neuen Eve und spüren nichts mehr von den körperlichen Problemen, die uns unsere alte Matratze bescherte.
Durch die Punktelastizität, die Eve durch drei Schichten aus Viscoschaum, Komfortschaum und Basisschaum gewährleistet, sinkt man zwar ein, wenn man sich hinsetzt, aber sobald man sich ausstreckt, beginnt die Matratze ihr Zauberwerk:
Die unterschiedlichen Körperpartien werden gestützt ohne dass man den Widerstand tatsächlich spürt.
Subjektiv würde ich behaupten, man spürt sein Gewicht deutlich weniger, fast ein wenig wie im Wasser. Dadurch bemerkt man auf der Stelle Entlastung, besonders im unteren Rücken.
Morgens fühlen wir uns ausgeschlafen und erholt, denn dadurch, dass man in seine bequeme Position sinkt, drehe ich mich nachts deutlich weniger und schlafe -gefühlt- tiefer.
Was guter Schlaf mit dem täglichen Energielevel macht, muss ich sicher nicht erklären.

FullSizeRender-1 2

Dass ein Unternehmen wie die Hersteller der EVE so kooperativ agieren und jede Kritik annehmen und ein bestehendes Produkt stark verbessern, ist aus unserer Sicht wirklich klasse.
So spüren wir den Unterschied zur alten Eve deutlich. Auch optisch bringt die neue Höhe etwa tolles mit sich:
Unser Bett sieht aus wie ein Hotelbett,- für uns die ultimative Genussassoziation.

EVE hat mittlerweile eine ganze Reihe an neuen Produkt zum perfekten Schlaf entwickelt. Man bettet sich unter dem  EVE Duvet, schläft auf dem EVE Matratzenschoner, nutzt die vielfach gelobte EVE Bettwäsche und macht es sich auf den Kissen bequem.

Die Kissen möchten wir uns zukünftig noch zulegen. Das unkonventionelle Schlafgefühl sorgt dafür, dass uns unsere 80x80cm-Federkissen viel zu voluminös und groß vorkommen. Außerdem verlieren wir durch sie den herrlichen Polstereffekt, den die EVE am Rest des Körpers bringt. Sicher nicht für jeden notwendig, wir sehen in den Kissen die logische Ergänzung.

Als herausragend empfinden wir besonders das Schlaferlebnis auf der EVE, die Entlastung der Wirbelsäule und tatsächlich auch das „Drumherum“ des Bestellprozesses, sowie den vorzüglichen und persönlichen Kundenservice.

Wir sind EVE nach wie vor sehr dankbar dafür, dass sie sich um eine konstruktive Lösung bemüht haben. Mittlerweile gehen viele gut gelaunte Morgende auf das Konto der sonnengelben Schönheit.

 

Alle Infos zur EVE, den anderen Produkten, der Materialzusammensetzung, Preisen, Lieferung und Zahlarten findet ihr hier.

 

Die EVE wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Über Martin

Glücklicher Dad aus der Kölner Südstadt, verheiratet, leidenschaftlicher Koch, 360 Gamer (Gamertag: LatenightBlock), Iphone4/iPad2 User, Cambionaut und Blogger! Mein Foodblog: www.soupsfornoobs.com Mein Autotumblr: carsofcologne.tumblr.com Mein gemeinsamer Grillpodcast mit Nico: http://www.feuerglutundherzblut.de

Check Also

Twercs Koffer-Innenansicht

Twercs – die neuen Zwerge von Vorwerk!

Die Firma Vorwerk stellte mit Twercs am 26. Juni 2015 Presse und Bloggern ihr neues …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.