Startseite / Alle Tests / Shokuji Sushi-Box von Aldi-Süd

Shokuji Sushi-Box von Aldi-Süd

Shokuji Sushibox - Verpackung

In der Mittagspause bin ich bei Aldi-Süd im Kühlregal auf die Shokuji Sushi-Box gestoßen. Eigentlich bin ich ja eher der Fan von frischem Sushi, aber irgendwie hatte ich tierischen Heißhunger auf Sushi und so landete die Sushi-Box im Einkaufswagen.

Sushi aus dem Supermarkt – für wahre Sushi-Fans wahrscheinlich das schlimmste was man kaufen kann. Aber die Box hat mich positiv überrascht.
Gekauft habe ich sie am 12.03.2013, auf der Box war ein Mindeshaltbarkeitsdatum 15.03.2013 gedruckt. Ob ich wirklich den kompletten Zeitraum ausnutzen würde, weiß ich nicht. Wohl eher nicht, denn wenn das Sushi noch drei weitere Tage im Kühlregal liegen würde… nun ja… gut abgehangen ist ja eher beim Fleisch wichtig.

Aber, soweit durch die Packung erkennbar, sah das Ganze noch recht frisch aus. Der Lachs hatte eine frische, natürliche Farbe und auch der Reis sah noch super aus. Keine “Austrockenerscheinungen” oder ähnliches.

In der Büroküche angekommen habe ich die Sushi-Box aufgemacht und der positive Eindruck bestätigte sich: die sechs Sushi-Stücke sahen nicht nur frisch aus, sie rochen auch frisch, fast wie frisch zubereitet. Also alles auf einen Teller gepackt, dazu dann noch die Sojasauce, sowie die Wasabi- und die Ingwerzubereitung und ab ging es in die Mittagspause.

Shokuji Sushibox - Inhalt

 

Optik gut, Geruch gut, doch wie sieht es mit dem Geschmack aus?
Beim Wasabi, Ingwer und der Sojasauce kann man ja nicht viel falsch machen, das wird irgendwo abgefüllt und gut ist.

Kommen wir zum Hauptbestandteil, dem Namen gebenden Sushi: in dieser Box gibt es drei verschiedene Sushi-Arten: zwei Nigiri-Sushi, zwei Futomaki und zwei California Rolls. Da ich ein großer Fan der California Rolls bin, habe ich mit diesen angefangen. Sie sind stabil gerollt, überleben den “Transport” vom Teller in den Mund ohne Schaden und schmeckten sehr gut.

Auch die beiden anderen Sorten, sowohl das Nigiri-Sushi als auch die beiden Futomaki-Stücke gaben keinen Anlass zum Meckern.

Natürlich ist so eine Sushi-Box aus dem Kühlregal nicht mit Sushi frisch aus der Küche zu vergleichen. Aber für “Fertig-Sushi”-Verhältnisse ist die Qualität echt gut, ich bin wirklich positiv überrascht. Und auch das Preis/Leistungsverhältnis stimmt bei dieser Sushi-Box: für die sechs Sushi-Stücke (185 Gramm) habe ich € 2,99 bezahlt. Ein guter Preis, rechnet man diesen auf die einzelnen Stücke um, kommt man auf 50 Cent pro Stück.

Verkauft wird die Sushi-Box unter dem Label “Almare Seafood”, Hersteller ist die Firma Shisu Vertriebsgesellschaft mbH aus Schenefeld.

Shokuji Sushibox - Teller

 

Fazit: Die Shokuji Sushi-Box hat mich positiv überrascht. Sowohl was den Preis angeht, als auch geschmacklich. Wie es mit dem Geschmack aussieht, wenn man eine ältere Box erwischt, kann ich leider nicht sagen, aber ich denke mal, wenn man (ausgehend vom Mindesthaltbarkeits-Datum) eine “frische” Box kauft, wird man als Otto-Normal-Sushi-Esser zufrieden sein. Ob man von sechs Stückchen satt wird, ist natürlich immer vom persönlichen Hunger(empfinden) abhängig und eine andere Sache. Ich werde die Box auf jeden Fall nochmal kaufen.

Hier noch ein paar Fakten:

  • 6 Stück Sushi und 14 Gramm Beilage:
  • 2 Nigiri-Sushi
  • 2 Futomaki
  • 2 California Rolls
  • 4 ml Sojasauce
  • 5 Gramm Wasabizubereitung
  • 5 Gramm Ingwerzubereitung

Nährwerte (6 Stück Sushi, 185 Gramm):

  • Brennwert: 287 kcal
  • Eiweiß: 10 Gramm
  • Kohlenhydrate: 40,9 Gramm davon Zucker: 5,6 Gramm
  • Fett: 9,3 Gamm davon gesättigte Fettsäuren: 1,3 Gramm
  • Ballaststoffe: 0,2 Gramm
  • Natrium: 0,67 Gramm

Review Übersicht

Geschmack
Qualität
Preis/Leistungsverhältnis
Gesundheitsfaktor/Zutaten

Eine leckere Sushi-Box aus dem Kühlregal mit gutem Preis/Leistungsverhältnis.

User Rating: 2.83 ( 37 votes)

Über Nico Buch

Apple-User, Musik(hörer), Grafikdesigner, Handballer, Geocacher (MoAdventureTeam) und Kakao-Trinker. Kaffee ist auch toll! ;) Podcastet auf feuerglutundherzblut.de zum Thema Grillen, bloggt auf indanett.de über Multimedia und auf kochenbackenessen.de über's Essen.

Check Also

Sweet Duo Black & White-Tasche

Black & White Tasche von McDonald’s

Die Black & White Tasche von McDonald’s gibt es seit ein paar Tagen in den …

10 Kommentare

  1. Sieht gut aus und der Preis ist richtig klasse. Muss nachgekauft werden!

    LG

    • Ja! Wie gesagt: ich bin echt positiv überrascht. Wenn die zweite Portion auch so gut ist, wird es dieses Sushi öfter in der Mittagspause geben.

  2. Hört sich gut an – ich frage mich aber: Wie hält roher Fisch mehrere Tage? Und war das auf dem Nigiri eine echte Garnele? Stand da irgendwas auf der Packung drauf?

    • Mmmh, berechtigte Fragen. Auf der Packung waren zwei, drei Fangebiete deklariert. Und meines Wissens war das eine echte Garnele. Wenn ich nächstes Mal eine Packung kaufe, achte ich mal drauf und aktualisiere den Beitrag.

      Wegen dem rohen Fisch: Lachs/Thunfisch hält sich ja ein bisschen. Normale Lachs-Packungen liegen ja auch mehrere Tage im Kühlregal. Wobei natürlich möglichst frisch zubereitet immer besser ist.

  3. Also ich weiß nicht was ihr für Sushi sonst esst aber ich habe in einer Heißhungerattacke mir diese Sushi Box heute geholt und muss sagen: geht gar nicht! Das hat ausser dem Aussehen nichts mit Sushi zu tun.

  4. Also ich weiß ja nicht, was für Sushi ihr bisher gegessen habt, aber dieser Mist vom Aldi geht ja mal garnicht! Habe mir gerade Shokuji und die Sunakku Box geholt, weil ich eifach neugierig war. Der Reis ist fast roh, der beigefügte Ingwer besteht aus dicken Reststücken und der Fisch ist auch absolut geschmacklose Billigware! Meinem Gaumen und meinem Magen zuliebe ist dieses Zeugs in der Tonne gelandet. Als Biomüll eignet es sich ja vielleicht. Und an User Nico: An Deinen Kommentaren merkt man, dass Du null Ahnung von Sushi hast. Wenn roher Fisch ein paar Tage alt ist, eignet er sich NICHT mehr zum rohen Verzehr! Dann muss er gegart werden.

    • Hallo, genauso ging es mir heute auch. Die Bix bzw, der Inhalt geht gar nicht,! Ich weiß auch nicht, was das mit Sushi, mal von der Optik abgesehen, zu tun haben soll. Daher Danke für Deinen Kommentar. Verstehe das Lob nicht.

  5. Muss ich bestätigen. Schade ums Geld. Reis war mit viel zu viel Essig versetzt und zudem Blick nicht durch. Außerdem schmeckten alle Teile total eintönig. Ich ärger mich gerade echt bisschen. Naja, morgen geht’s erst mal zum Sushimann des Vertrauens 🙂

  6. Ich muss auch sagen, dass das Aldi Sushi überhaupt nicht geht! Ich kann die Bewertung in keinster Weise nachvollziehen.

    Ich kaufe mir gerne Sushi von „Natsu“. Das kostet zwar deutlich mehr – deswegen hatte ich auch das Sushi von Aldi probiert – , ist qualitativ aber eine ganz andre Liga.
    Abgesehen davon, dass der Geschmack des eigentlichen Sushi gar nicht zu vergleichen ist, sollte jeder „Genießer“ des Aldi Sushi besser bei dem Wasabi von „Natsu“ und anderen Herstellern auf Grund der Schärfe auf die Dosierung achten. Von dem Aldi Wasabi kann man ja einen halben Teelöffel draufpacken und es brennt nicht. Das bringt mich auch zu dem Punkt, dass man bei Wasabi sehr wohl etwas falsch machen kann. Gerade der Anteil an echtem Wasabi schwankt enorm. Oft ist überhaupt kein echter Wasabi enthalten.

  7. Wir haben mittlerweile 2017 und ich finde die Sushi Boxen von Aldi Super! Vor allem, was Preis/ Leistung angeht. Habe Erfahrung mit anderen Supermarkt (frichzubereitete) sowie an der Sushi Bar und ich muss sagen, die Boxen (Shokuji bevorzugt) können mithalten. Allerdings bekomme ich Wäre nur von Aldi Nord…. kann es sein, dass die Herstellung anderer Herkunft .
    Ich finde die Sushiboxen von Aldi Nord absolut empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.